Vortrag: Pollenallergie – was kann ich tun?

Referent Sönke Asmuss hält am „Tag der offenen Tür“ des CITTI-Parks und der „medicum Gesundheitstage“ einen Vortrag zum Thema „Pollenallergie“.

Sönke Asmuss von der HNO Praxis im CITTI-Park hält sowohl im Rahmen des „Tag der offenen Tür“ des CITTI-Parks am Sonntag, 29. März um 11:30 Uhr als auch an den „medicum Gesundheitstagen“ am Samstag, 18. April um 12.30 Uhr im medicum Vortragsraum 1. OG CITTI-PARK Flensburg einen Vortrag zum Thema ‚Pollenallergie – was kann ich tun?‘.

Ein Heuschnupfen schränkt die Lebensqualität stark ein – und oft wird die Leidenszeit der Patienten u.a. durch Klimaveränderungen immer länger. Dazu kommt die Gefahr eines sogenannten Etagenwechsels. Dann verlagert sich das Problem von den oberen in die unteren Atemwege, also vom Nasen-Rachenraum in den Bereich der Bronchien und der Lunge. Der Patient erkrankt zusätzlich an einem allergischen Asthma. Das passiert bei rund 30 % der Heuschnupfenallergiker. Es muss aber nicht sein, denn Studien zeigen: Mit einer spezifischen Immuntherapie kann z.B. bei Kindern das Risiko einer allergischen Asthmaerkrankung um 45% gesenkt werden. Die 5-Gräser-Tablette ist z.B. die richtige Wahl bei einer Allergie gegen die häufigsten Gräser in Europa. Ganz ohne Spritzen. Der Patient legt sich die Tablette täglich zu Hause oder im Büro einfach unter die Zunge. Nach einer Minute hat sie sich aufgelöst und die Wirkstoffe werden über die Mundschleimhaut aufgenommen.

Kommt eine spezifische Allergie nicht in Frage, helfen naturheilkundliche Verfahren wie Eigenblut und die Bioresonanzmethode sowie auch spezielle Akupunktur-Verfahren sehr oft weiter.

Wir beraten Sie sehr gerne.


Foto: © detailblick-foto / Fotolia.com