« Zurück

Das einfache oder primäre Schnarchen

Schnarchen ist sehr häufig, gerade bei älteren Menschen. Manchmal kann Schnarchen schwerwiegende Ursachen haben. Oftmals ist das Schnarchen auch für den Lebenspartner ein großes Problem, wird er doch in seiner Nachtruhe durch die Schnarchgeräusche gestört.

Das "einfache", primäre Schnarchen birgt in der Regel keine Gefahren für die eigene Gesundheit. Es kommt hierbei nicht zu einem Atemstillstand. Bei einem normalen "Schnarcher" sind meistens die Atemwege verengt. Weil sich dadurch die Strömungsgeschwindigkeit der ein- und ausgeatmeten Luft erhöht, kommt es zu einer Verminderung des Luftdrucks im Rachenraum. Zusammen mit der erschlafften Muskulatur bewirkt dies ein Flattern der weichen Gewebe des Mund- und Rachenraumes im Luftstrom. Die dadurch entsehenden Vibrationsgeräusche erzeugen das Schnarchen.

Schnarcht ein Betroffener aber laut und unregelmäßig, sollte ein Hals-Nasen-Ohrenarzt aufgesucht werden. Denn unregelmäßiges Schnarchen kann ein Anzeichen für Atemstörungen sein, zum Beispiel für eine obstruktive Schlafapnoe.

Bei einer Schlafapnoe ist die Regulation der Atmung gestört. Dies kann für den Betroffenen lebensbedrohlich sein, denn hier kommt es zu einem Atemstillstand während des Schlafes. Lesen Sie dazu mehr im Kapitel "Schlafapnoe-Syndrom".

 


Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2020 Praxeninformationsseiten | Impressum