Hören

Hören ist ein komplexer Prozess

Gutes Hören ist wichtig, sowohl im Berufs- als auch im Privatleben. Und für Menschen mit gesunden Ohren selbstverständlich. Doch dahinter steckt ein sehr komplexer Vorgang, der schnell aus dem Gleichgewicht geraten kann. Akustische Signale werden zunächst über die Ohren wahrgenommen und verarbeitet. Für das Verstehen muss das Gehörte im Gehirn „sprachlich übersetzt“ werden. Dieser Prozess spielt sich in den neuronalen Netzwerken des Gehirns ab und entwickelt sich im Laufe des Lebens kontinuierlich weiter. Wenn sich nur ein einziger Baustein in diesem komplexen Gefüge verändert, z.B. durch Erkrankung oder einen Unfall, kann es schnell zu Hörstörungen kommen.

Früherkennung mit Hörtests und Hördiagnostik

Es gibt viele Gründe für schlechtes Hören. Wenn wir Störungen im Hörvermögen rechtzeitig und exakt erkennen, können wir sie entsprechend therapieren und Folgeerscheinungen verhindern. Für die Diagnostik bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen stehen uns verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:
  • Hörschwellentests
  • Sprachtest
  • Überschwellige Testverfahren 
  • Otoakustische Emissionen, BERA

Wann sollte ein Hörtest durchgeführt werden?

Ein Hörtest sollte immer dann durchgeführt werden, wenn der Verdacht auf Schwerhörigkeit besteht. Uns stehen verschiedene Testmöglichkeiten zur Verfügung, um zu ermitteln
  • ob eine Hörstörung vorliegt,
  • wie stark diese ist
  • und welche Teile des Gehörs davon betroffen sind.
Wenn Verwandte oder Bekannte Sie auf ein schlechtes Gehör aufmerksam machen oder wenn Sie selbst merken, dass es schwierig wird, Gespräche zu verfolgen oder die Klingel zu hören, sollten Sie in jedem Fall einen Hörtest durchführen lassen. In der Regel erfolgt zunächst ein Hörschwellentest. Mit verschiedenen Tönen in unterschiedlicher Lautstärke wird ermittelt, von welcher schwelle an sie töne wahrnehmen. Bei bestimmten Risikofaktoren, z.B. hoher Lärmbelastung am Arbeitsplatz, sollten Sie ebenfalls regelmäßig einen Hörtest machen.

Die Ursache für Hörstörungen finden und Gutachten erstellen

Wenn Sie Hörprobleme haben, ist es wichtig, die Ursache zu klären. Dr. Christoph Rehkamp und Sönke Asmuss sind Spezialisten für Hörstörungen, Hörverarbeitung und Hörwahrnehmung bei Kindern und Erwachsenen. Zu ihrem Leistungsspektrum gehören:

  • Diagnostik von gestörter auditiver Verarbeitung und Wahrnehmung (AVWS)
  • Eignungsuntersuchung bei Lehrern
  • Abklärung der Hörverarbeitung
  • Auditive Selektion (Heraushören von Sprache bei Umgebungslärm wie Empfängen, Meetings, Geburtstagen etc.)
  • Selektives Hören
  • Untersuchung für Stimmberufe
  • Tauchtauglichkeitsuntersuchung
  • Flugtauglichkeitsuntersuchung
  • Begutachtung für Führerscheine
  • Untersuchung des Kehlkopfes vor einer Operation der Schilddrüse
Bei Bedarf stellen wir gerne entsprechende Gutachten für Sie aus.

Welches Hörgerät ist das richtige? - Wir beraten Sie gerne!

Hörprobleme sind sehr individuell und für denjenigen, der ein Hörgerät braucht, ist es wichtig, dass es genau auf die persönlichen Anforderungen abgestimmt ist. Wir beraten Sie über die verschiedenen Möglichkeiten und nehmen uns Zeit für die Anpassung Ihres Hörgeräts.
Dr. Christoph Rehkamp

Dr. Christoph Rehkamp hat seit März 2017 die ärztliche Qualifikation als Audiologe und Neurootologe (BV HNO).

Sönke Asmuss

Dr. Sönke Asmuss hat seit dem Jahr 2011 die ärztliche Qualifikation als Audiologe und Neurootologe (BV HNO).

Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen

Privatsprechstunde & telef. Erreichbarkeit privat

Mo, Di, Do8.00 – 18.00 Uhr
Mi und Fr8.00 – 17.00 Uhr
Samstag10.00 – 12.00 Uhr

Allgemeine Sprechstunde & telef. Erreichbarkeit

Mo, Di, Do 8.00 – 12.00 Uhr
15.00 – 17.30 Uhr
Mi und Fr 8.00 – 11.00 Uhr

Kontakt

Ort Langberger Weg 4,
24941 Flensburg
Telefon 0461 – 807 908 0
E-Mail info@hno-cittipark.de