Tauchen – Ein Blick unter die OberflĂ€che

Die Verbreitung des Tauchsports als FreizeitaktivitÀt wirft im Bereich der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde spezifische Fragen auf. Immer öfter treten Probleme wie Druckverletzungen (Barotrauma) aufgrund von Druckschwankungen auf, die unangenehme Beschwerden verursachen und sogar ernsthafte SchÀden nach sich ziehen können. Die Dekompressionskrankheit, resultierend aus unzureichenden Dekompressionspausen beim Auftauchen, stellt ebenfalls eine ernsthafte Herausforderung dar. ZusÀtzlich hÀufen sich Symptome wie Schwindel, OhrgerÀusche und Hörstörungen, die in vielen FÀllen mit Tauchen in Verbindung gebracht werden.

Tauchen – Medizinische Aspekte Voraussetzungen und Untersuchungen

Bevor Sie mit dem Tauchen beginnen, ist es unerlĂ€sslich, einige medizinische Aspekte zu beachten. Es mĂŒssen gewisse Voraussetzungen erfĂŒllen, um sicherzustellen dass Tauchen fĂŒr Sie eine geeignete Sportart ist. Dazu gehören:

Allgemeine Gesundheit: Menschen mit schwerwiegenden Gesundheitsproblemen wie Herzerkrankungen oder Epilepsie sollten vor dem Tauchen eine Ă€rztliche Untersuchung durchfĂŒhren lassen, um festzustellen, ob sie fĂŒr diese AktivitĂ€t geeignet sind.

Ohren: Probleme mit den Ohren, wie chronische EntzĂŒndungen oder perforierte Trommelfelle, können beim Tauchen zu ernsthaften Komplikationen fĂŒhren. Eine Untersuchung durch einen HNO-Arzt kann helfen, diese Probleme zu identifizieren.

Lungenfunktion: Personen mit Asthma oder anderen Atemwegserkrankungen sollten ihre Lungenfunktion ĂŒberprĂŒfen lassen, um sicherzustellen, dass sie ĂŒber ausreichende AtemkapazitĂ€t verfĂŒgen, um sicher tauchen zu können.

Psychische Gesundheit: Tauchen erfordert Konzentration und mentale StÀrke. Personen mit psychischen Erkrankungen sollten sicherstellen, dass sie emotional stabil genug sind, um den Anforderungen des Tauchens gerecht zu werden.

Die AusrĂŒstung zum tauchen – Mehr als nur Flossen und Atemregler

Bevor Sie tauchen gehen, denken Sie daran, Ihre TauchausrĂŒstung sorgfĂ€ltig auszuwĂ€hlen, insbesondere im Hinblick auf die Gesundheit Ihrer Hals-, Nasen- und Ohrenregion. Neben Flossen und einem Atemregler sind eine Tauchmaske, Ohrstöpsel und ein Tauchcomputer unverzichtbar. Die Tauchmaske schĂŒtzt nicht nur Ihre Augen, sondern verhindert auch das Eindringen von Wasser in die Nase, was das Risiko von OhrenentzĂŒndungen verringert. Ohrstöpsel bieten zusĂ€tzlichen Schutz vor DruckverĂ€nderungen wĂ€hrend des Abstiegs und Aufstiegs, was das Risiko von Mittelohrverletzungen minimiert. Der Tauchcomputer ermöglicht es Ihnen, Ihre TauchgĂ€nge genau zu ĂŒberwachen und sicherzustellen, dass Sie sich innerhalb sicherer Grenzen bewegen, was besonders wichtig ist, um Ohrenprobleme zu vermeiden, die durch zu schnelles Tauchen entstehen können. Denken Sie immer daran, dass Ihre Gesundheit an erster Stelle steht, und treffen Sie die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen, um Ihre Hals-, Nasen- und Ohrenregion wĂ€hrend des Tauchens zu schĂŒtzen.

Tauchen und Wichtigkeit der Tauchuntersuchung

Feststellung der Tauchtauglichkeit

Die Umgebung, in die sich ein Taucher beim Tauchen begibt, unterscheidet sich erheblich von seinem normalen Lebensraum und stellt ungewohnte physische und psychische Anforderungen an den Körper. Besonders im Fokus steht hier der HNO-Bereich, da fĂŒr ein sicheres Tauchen eine prĂ€zise Anpassung des Luftdrucks in den Körperhöhlen an den Umgebungsdruck unerlĂ€sslich ist. Dies erfordert freie Nasennebenhöhlen sowie eine natĂŒrliche und uneingeschrĂ€nkte Nasenöffnung. EntzĂŒndungen der SchleimhĂ€ute können zu einem gefĂ€hrlichen Unterdruck fĂŒhren, der zu Symptomen wie Drehschwindel, Übelkeit und Erbrechen fĂŒhrt. Jegliche Abweichung von der korrekten Druckanpassung birgt ein direktes Risiko und kann Druckverletzungen verursachen. Die ÜberprĂŒfung der TauchfĂ€higkeit ist daher von entscheidender Bedeutung, um potenzielle Risiken zu minimieren und ein sicheres Taucherlebnis zu gewĂ€hrleisten.

In unserer HNO-Praxis im CITTI-PARK Flensburg legen wir großen Wert darauf, die Tauchtauglichkeit von Tauchern zu ĂŒberprĂŒfen. Das Tauchen stellt eine betrĂ€chtliche Belastung fĂŒr das Gehör und die Nebenhöhlen dar. Wenn diese Organe nicht in der Lage sind, die verĂ€nderten Druckbedingungen unter Wasser auszugleichen, kann dies zu schwerwiegenden SchĂ€den fĂŒhren. Daher empfehlen wir dringend, TauchgĂ€nge nur nach einer grĂŒndlichen fachĂ€rztlichen Untersuchung durchzufĂŒhren.

Bei unserer Tauchtauglichkeitsuntersuchung, die den internationalen Standards entspricht und anerkannt ist, fĂŒhren wir folgende Untersuchungen durch:

  • Umfassende Anamneseerhebung
  • VollstĂ€ndige körperliche Untersuchung
  • Untersuchung der Ohren
  • Nasennebenhöhlenuntersuchung
  • Bewertung der Nasenatmung
  • Lungenfunktionstest
  • Ruhe-EKG
  • GleichgewichtsprĂŒfung

Wenn Sie einen Tauchurlaub planen oder daran interessiert sind, einen Tauchschein zu machen, empfehlen wir Ihnen dringend, Ihre Tauchtauglichkeit von einem Facharzt ĂŒberprĂŒfen zu lassen. Nachdem Sie Ihre Tauchtauglichkeitsbescheinigung erhalten haben, stehen Ihnen unsere FachĂ€rzte, die ĂŒber umfangreiche Erfahrung als TaucherĂ€rzte verfĂŒgen, gerne fĂŒr alle Fragen rund um den Tauchsport zur VerfĂŒgung.

Druckausgleichsprobleme beim Tauchen?

Egal, ob Sie gerade erst mit dem Tauchen beginnen oder bereits ein erfahrener Profi sind, frĂŒher oder spĂ€ter wird jeder Taucher mit Schwierigkeiten beim Druckausgleich konfrontiert. Dieses Problem entsteht oft durch ein Ungleichgewicht zwischen dem schnellen Abtauchen und der Möglichkeit, einen Druckausgleich rechtzeitig durchzufĂŒhren. Verschiedene Faktoren wie Zeitdruck oder sogar eine einfache ErkĂ€ltung können dabei eine Rolle spielen.

Es gibt viele GrĂŒnde, warum Taucher Probleme mit dem Druckausgleich haben können, von chronischen EntzĂŒndungen der Nasennebenhöhlen bis hin zu anatomischen Besonderheiten. Eine Untersuchung durch Ihren HNO-Facharzt kann dazu beitragen, diese Ursachen zu klĂ€ren. Falls keine spezifische Ursache gefunden wird, erhalten Sie in der HNO-Praxis Empfehlungen fĂŒr weitere Maßnahmen.

FĂŒr weitere Informationen rund um die Themen HNO, Fliegen und Tauchen – sprechen Sie uns gern an und besuchen Sie unsere Website.



Bildquellen: canva@ultramarinfoto

Folgen Sie uns auf unseren Social Media KanÀlen

Privatsprechstunde & telef. Erreichbarkeit privat

Mo, Di, Do8.00 – 18.00 Uhr
Mi und Fr8.00 – 17.00 Uhr
Samstag10.00 – 12.00 Uhr

Allgemeine Sprechstunde & telef. Erreichbarkeit

Mo, Di, Do 8.00 – 12.00 Uhr
15.00 – 17.30 Uhr
Mi und Fr 8.00 – 11.00 Uhr

Kontakt

Ort Langberger Weg 4,
24941 Flensburg
Telefon 0461 – 807 908 0
E-Mail info@hno-cittipark.de