Allergien sind weiter auf dem Vormarsch

Für viele Menschen ist der Sommer die schönste Zeit des Jahres. Leider wächst aber auch stetig die Zahl derer, die das Frühjahr und den Sommer mit ständigem Niesreiz, einer laufenden Nase und juckenden tränenden Augen in Verbindung bringen.

In Deutschland sind mittlerweile über 20 Millionen Menschen von einer Allergie betroffen. Die Tendenz ist steigend. Die starke Zunahme von Allergien lässt sich durchaus mit unseren veränderten Lebens- und Ernährungsgewohnheiten oder den Auswirkungen von Umwelteinflüssen, wie Luftschadstoffen, Tabakrauch und häuslichen Allergenen auf unseren Körper erklären. Aber auch unseren hohen Hygienestandard und den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft machen Experten für die erhöhte Sensibilität gegenüber Allergenen verantwortlich.

Zu den häufigsten Allergenen zählen Blüten- und Gräser-Pollen, Nahrungsmittel, Milben, Latex, Medikamente und Nickel. Sie werden hauptsächlich über die Haut, Schleimhäute und Atemwege aufgenommen. Die Symptome sind vielfältig und können von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich sein.

 

Aus heiterem Himmel …

Oft treten Allergien aus heiterem Himmel  auf. Das Immunsystem reagiert dann außergewöhnlich stark auf ein oder mehrere Allergene. Bis heute sind über 20.000 unterschiedliche Auslöser von Allergien bekannt. Die Auslöser gelangen über den Magen-Darm-Trakt, das Blut, die Nase oder die Haut in unseren Körper, der bei dem ersten Kontakt die körpereigene Abwehr sensibilisiert. Das Immunsystem bildet allergenspezifische Antikörper (Immunglobuline). Der Körper merkt sich die betreffende Substanz, zeigt aber zu diesem Zeitpunkt noch keine allergischen Symptome.

Kommt der Körper allerdings erneut mit dem Allergen in Kontakt, schaltet er auf Abwehr und löst unterschiedliche Reaktionen aus. Das Immunsystem reagiert dieses Mal sofort mit den bereits vorhandenen, spezifischen Antikörpern.

Letztendlich ist eine Allergie eine Überempfindlichkeitsreaktion, bei der das körpereigene Immunsystem auf bestimmte Substanzen (Allergene) überreagiert.

Weitere Informationen rund um die Allergie finden Sie in der Patienteninfo auf unserer Website.

 

Allergologie in der HNO Praxis

Bei der Behandlung von Allergien werden häufig sogenannte Anti-Histaminika oder Cortison-Präparate eingesetzt. Diese Medikamente sorgen gut  für eine kurzfristige Linderung der typischen Symptome, ihre Anwendung über längere Zeit birgt jedoch die Gefahr von Nebenwirkungen. In diesem Fall sollte u.a. die Methode der Hyposensibilisierung (Spezifische Immuntherapie) erwogen werden.

In unserer HNO Praxis im CITTI-Park in Flensburg möchten wir in einer sorgfältigen Erstuntersuchung abklären, welche Symptome Sie beobachtet haben, wie sich die Allergie bei Ihnen bemerkbar macht und ob tatsächlich eine Allergie vorliegt. Dafür stehen uns verschiedene Fragenkataloge, die klinische Untersuchung und informative Tests zur Verfügung, die auch schon einen Ausblick auf mögliche Ursachen erlauben.

So können wir beispielsweise feststellen, wie die Haut auf bestimmte Allergene reagiert. Blutuntersuchungen verraten uns, ob die allergenspezifischen Antikörper im Blut erhöht sind und mittels eines nasalen Provokationstests, bei dem eine verdünnte Lösung eines verdächtigen Allergens auf die Nasenschleimhaut aufgebracht wird, können wir allergische Reaktionen beobachten.

In der Therapie gibt es ganz unterschiedliche Wege Allergien erfolgreich zu behandeln. Je nach Typ der Allergie stehen uns u.a. Verfahren aus der Naturheilkunde, der Homöopathie, der Akupunktur und aus der Schulmedizin zur Verfügung. Auch mit der Bioresonanz-Methode haben wir ebenfalls gute Erfahrungen gemacht.

Zusammen mit unseren Allergie-Patienten stimmen wir Diagnose- und Therapieverfahren ab, spüren Belastungen auf und behandeln sie mit dem Ziel, die allergische Reaktion zu stoppen und das natürliche Gleichgewicht wieder herzustellen.

 

Gut zu wissen …

HNO-Facharzt Sönke Asmuss führt die Zusatzbezeichnung Allergologie und besitzt eine Weiterbildungsbefugnis für Ärztinnen und Ärzte für die Zusatzweiterbildung Allergologie.

HNO-Facharzt Dr. Christoph Rehkamp wurde im Juni 2016 das Qualitätssiegel Allergologie des Deutschen Berufsverbands der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. verliehen.

Mehr über die Behandlung von Allergien in unserer HNO Praxis erfahren Sie auf unserer Website.


Bildrechte: © Zlatan Durakovic / Fotolia.com