Bild Schnarchen oder Schlafapnoe - HNO im CITTI-Park Flensburg

Primäres Schnarchen oder Schlafapnoe? Wir klären es ab!

Sinn des Schlafes ist, uns über Nacht mit genügend Sauerstoff zu versorgen um tagsüber die Alltagsbelastungen problemlos bewältigen zu können. Doch oft stört Schnarchen den gesunden und erholsamen Schlaf. Dabei ist Schnarchen an sich nicht krankhaft und führt in der Regel zu keiner Beeinträchtigung beim Betroffenen selbst.

Im Gegensatz zum primären Schnarchen kann nächtliches Schnarchen aber auch zu Schlafstörungen durch nächtliches Aufwachen, Pulsrasen in der Nacht, Atemnot, unerholsamen Schlaf oder auch Schlafwandeln führen. Kommt es nicht nur zu Schnarchgeräuschen, sondern zu Atemaussetzern, weil die Atemwege verengt sind, spricht man von einem Schlafapnoe Syndrom.

Im ärztlichen Gespräch in unserer HNO-Praxis ergeben sich oft schon Hinweise zu den Ursachen des Schnarchens. Mit einem sogenannten Apneagraph können wir Atemaussetzer, Engstellen, erhöhte Atemarbeit ermitteln und den Verdacht auf eine Schlafapnoe abklären. Ebenso können wir mit minimalinvasiven Methoden das Schnarchen heute sehr erfolgreich behandeln, wenn z.B. eine Verengung der oberen Atemwege oder ein vergrößertes oder erschlafftes Gaumensegel die Ursache ist. Laser- oder Radiofrequenz-Techniken ermöglichen nahezu schmerzfreie ambulante Eingriffe.

JETZT MEHR ERFAHREN ...